Fiat 500

Fiat 500 (CINQUECENTO) - Mehr als nur ein Auto...!

Klein, frech und ein bisschen laut...

Mit rund 5 Millionen von 1957 bis 1975 gefertigten Exemplaren wurde der Fiat 500 zu einem Symbol für die Lebens- und Denkweise ebenso wie für Wunsch und Wirklichkeit des Autobesitzes im Italien der Nachkriegsjahre.

Unser Verein führt in einer kleinen, aber gemütlichen Runde diese Tradition weiter, damit ein Stück Kultur und "italianità" auch im neuen Jahrtausend erhalten bleiben.

Fiat 500 - Technik die begeistert...

Baujahre und Erkennungsmerkmale

  • 1957 (August) - Erste Bauserie
    Durchgehendes Stoffverdeck; keine hintere Sitzbank; feste Seitenscheiben; keine Zierleisten und Radkappen; Blinkschalter am Instrumentenbrett; Bosch-Zündschloss kombiniert mit Licht-/Abblendschalter; pilzförmiger Schalthebelknopf; Hupenknopf ähnlich des Fiat 600, jedoch kleiner; dünne Achswellen.
  • 1957 (Oktober) - Version "Normale"
    Kurbelfenster in den Türen; hintere Notsitze; Schwellerleisten; Chrom-Radkappen; Scheinwerfer-Chromringe; Zierleisten seitlich in Höhe der Gürtellinie und auf dem vorderen Deckel; Schriftzug "Nuova 500" in blankem Aluminium auf dem Motordeckel; Lenksäulenschalter für Blinker und für das Auf- und Abblenden; neu gestyltes Lenkrad; Zündschloss mit Sicherheitsschlüssel; neuer Hupenkopf; neuer Schalknopf; Arretierung der Ausstellfenster; Motor mit 15 PS (11 kW).
    Version "Economica" wird ab Dezember 1957 parallel im alten Outfit, aber mit stärkerem Motor angeboten.
  • 1958 (September) - Version "Sport"
    Sehr begrenzte Stückzahl mit Ganzstahldach (3 Sicken); Sport-Motor Typ 110.004 mit 21 PS (15.5 kW); Lackierung nur in Weiss mit breiten roten Seitenstreifen und roten Rädern.
  • 1958 (Oktober) - Version "Normale"
    Änderung an Lenkung und Luftfilter
  • 1959 (März) - Versionen "500 t.a." und "Sport"
    (t.a. = tetto apribile = Dach zum Öffnen)
    Dachausschnitt mit Stoffverdeck nur noch bis Wagenmitte; erhöhte Kopffreiheit hinten durch Änderungen an Dach und Wagenboden; hinten seitlich Kopfpolster; Hinterachse verstärkt.
  • 1959 (Oktober) - Version "trasformabile"
    Diese Variante mit dem alten, durchgehenden Stoffverdeck ersetzt für kurze Zeit den im März ausgelaufenen "Normale".
  • 1959 (Oktober) - Versionen "500 t.a." und "Sport"
    Felgen grau-metallic (statt cremegelb bzw. rot); Positionslampen vorn unter Scheinwerfern (Wegfall der Fussraumbelüftung); Rückleuchten entsprechend dem 1960er Fiat 600; Leistung erhöht auf 16.5 PS (12 kW).
  • 1960 (Oktober) - Version "500 D" (Version "Sport" läuft aus)
    Neue Version mit Stoffverdeck wie t.a.; Hubraum auf 499.5 ccm und Leistung auf 18 PS (13 kW) erhöht; Rücksitzlehne vorklappbar; Tank vom Fiat 600 auf linke Seite verlegt).
  • 1961 (März) - Version "500 D"
    Serienmässig jetzt Scheibenwaschanlage, Ascher, gepolsterte Sonnenblende und Türkontaktschalter für Innenbeleuchtung; geänderte Handhebel auf dem Tunnel für Shoke und Anlasser
  • 1964 - Version "500 D"
    Vordere Blattfeder mit sechs statt fünf Lagen; Wischerrückstellung automatisch.
  • 1965 - Version "500 F" (110 F)
    Türen vorne statt hinten angeschlagen; Glasflächen vergrössert; Zierleisten entfalten; vergrösserter Tankinhalt; Tachoskala auf 120 km/h erweitert.
  • 1966 - Version "500 F"
    Kennzeichenleuchte in Kunststoff (statt Aluminium); Motorraumbelüftung geändert; Merkmalemblem vorn und Minigrill einteilig.
  • 1968 Version"500 L" ("Lusso" = Luxus)
    Verchromte Verstärkungselemente an beiden Stossfängern; Zierleisten an Dachtraufen, Windschutz- und Heckscheiben; neue Radkappenform; serienmässig Gürtelreifen; "Sport"-Lenkrad mit schwarzen Metallspeichen; Instrumententräger vom Typ 850; neue Innenbezüge; Ablagefächer auf dem Tunnel und (aus steifem Material) an den Tüverkleidungen; Klapplehnen an Vordersitzen; neuer Schriftzug auf dem Motordeckel.
  • 1969 - Versionen "500 L" und "500 F"
    Neues Monogramm "Fiat 500" (statt "Nuova 500") auf dem Motordeckel.
  • 1970 - Version "500 L" und "500 F"
    Lenkschloss, kombiniert mit Zünd-Anlassschloss, links an der Lenksäule.
  • 1972 - Version "500 R"
    Zierleisten entfallen; Sitzbezüge einfarbig; feste Rücksitzlehne; Räder entsprechend Fiat 126; schwarzes Lenkrad und Instrumententräger; Frontverkleidung ohne zentralen Durchbruch, mit Markenzeichen in Rautenform;
    Antriebswellen verstärkt; Motor 126 A5.000.

Technischer Steckbrief Fiat 500 (1957 - Erste Baureihe)

Motor:
- 2-Zylinder-Viertakt-Heckmotor
- Bohrung 66 mm
- Hub 70 mm
- Hubraum 479 ccm
- Verdichtung 6,55 : 1
- 13 PS bei 4'000 U/min
- Ventile hängend, seitliche Nockenwelle (Rollenkette)
- Gebläse-Luftkühlung mit thermostatisch geregelter Vorwärmung der Ansaugluft
- 1 Fallstromvergaser
- Elektrische Anlage 12 V.

Kraftübertragung:
- Einscheiben-Trockenkupplung
- Vierganggetriebe;
- 2., 3. und 4. Gang schrägverzahnt mit Klauen
- Übersetzungen:
1. Gang 3,273 : 1
2. Gang 2,067 : 1
3. Gang 1,3 : 1
4. Gang 0,875 : 1
Rückwärtsgang 4,134 : 1

Fahrwerk:
- Selbsttragende Karosserie
- vorn Einzelradaufhängung in Querblattfeder und Dreiecksquerlenkern
- hinten Einzelradaufhängung mit schrägem Dreieckslenker und Schraubfeder
- Teleskopstossdämpfer
- Handbremse auf Hinterräder wirkend

Abmessung und Gewicht:
- Radstand 1'840 mm
- Spurweite 1'121/1'135 mm
- Reifen 125-12
- Bodenfreiheit 130 mm
- Länge 2'945 mm
- Breite 1'320 mm
- Wendekreis 8,6 m
- Eigengewicht 470 kg (vollgetankt)
- Tankinhalt 21 Liter
- Höchstgeschwindigkeit 85 km/h
- Normverbrauch 4,5 l / 100 km.

Preis (1957):
Cabrio-Limousine mit Faltdach (einzige Herstellungsart): DM 3'390.--
plus DM 180.-- Heizung